Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Presse & Aktion II

No Nokia Protest

Nokia Bochum soll bleiben!

Klick:
Klick: Schicken Sie uns Ihre Fotos vom Protestballon!

No Nokia, so nicht! Subventionen kassieren, Gewinne machen und eiskalt über 2.000 Mitarbeiter entlassen!
Wir fordern Nokia Bochum soll bleiben! Wupperballon hat dem Nokia-Betriebsrat und der IG-Metall seine Hilfe angeboten.

Vom Ballon aus werden wir am Wochenende 09.-10.02.2008 mit einem 10 Meter langen Banner über das Nokia Werk fahren und für den Erhalt des Standorts demonstrieren.

Machen Sie mit!

Machen Sie mit! Wenn Sie den Ballon sehen, rufen Sie: "NO Nokia, so nicht! Nokia Bochum soll bleiben".

Klick: Schicken Sie uns bitte Fotos

Bitte helfen Sie mit, schicken Sie uns Fotos vom Protestballon, damit wir Futter für die Presse haben.

Samstag 09.02.2008 11:00 h

Die Wetterdaten sind eingetroffen. Enttäuschte Gesichter bei Wupperballon: Trotz herrlichem Sonnenschein wird der Ballon heute nicht gestartet. Windgeschwindigkeiten über 30 Knoten in höheren Luftschichten werden für den Nachmittag vorausgesagt. Eine sichere Ballonfahrt ist immer oberstes Ziel.

Samstag 09.02.2008 11:50 h

Die von der IG-Metall bereitgestellten Banner werden von Wupperballon abgeholt. Ein Bochumer Werbedienstleister hat in einer Nachtschicht die Banner für die IGM hergestellt. Die Banner werden vor dem Start noch einmal kontrolliert und für ein optimales Handling im Ballonkorb speziell zusammengelegt.

Samstag 09.02.2008 12:00 h

Radio 98,5 (Radio Bochum) berichtet über die geplante Menschenkette am Sonntag Nachmittag bei Nokia. Irgendwie hat der Sender Wind von unserer Aktion bekommen und macht ein kurzes Live-Telefoninterview mit Herrn Krüger.

Sonntag 10.02.2008 07:00 h

Flugwetterdaten für den Ballonstart sind heute positiv. Der Ballonstart über das NOKIA Gelände findet statt.
Startort: Bochum Stadtpark
Startzeit: 16.00 h

Sonntag10.02.2008: 14:00 h

Wupperballon
Wupperballon Typ: Cameron 3000 m³

Bei einem traumhaften Ballonwetter und guten Sichten über der Ruhrstadt wählen wir aufgrund der Windrichtung den Stadtpark als Startpunkt aus. Während der Ballonvorbereitungen kommen immer mehr Zuschauer in den Stadtpark. Zum Start sind es ca. 200 Menschen, die mit Ihrer Familie uns zuwinken. Besonders für die Kinder ist es ein großes Erlebnis, welches den Ausflug in den Stadtpark zum Höhepunkt des Tages werden lässt.
Um 15.00 dreht plötzlich der Wind von Süd auf nördliche Richtung. Wir lassen kleine Ballone mit Helium nach oben steigen um die Flugrichtung zu prüfen. Sollen wir jetzt alles abbauen und einen anderen Startplatz wählen? Bange Minuten, doch dann entscheidet der erfahrene Pilot Volker Krüger trotzdem vom Stadtpark zu starten, da sich der Wind in höheren Luftschichten wieder auf Süden dreht.

Sonntag10.02.2008 16:00 h

Foto Martin Berg
Foto Martin Berg

Der Ballon steht startklar im Stadtpark. Doch wo bleibt das angekündigte Kamerateam von SAT 1? Wegen eines anderen Berichts musste es kurzfristig nach Köln. Wegen des nahen Sonnenuntergangs können wir nicht länger warten. Um 16.20 Uhr startet der Ballon D-OWTC.

Sonntag 10.02.2008 16:45 h

Wie vorausgesagt, nimmt der Ballon dank südlicher Winde in höheren Lagen genau Kurs auf NOKIA in Bo-Riemke. Der Eindruck von oben war für die Ballon Crew überwältigend so viele Mitstreiter für den Erhalt von NOKIA Bochum zu sehen.
Über dem Nokiawerk kreisen Hubschrauber und ein kleineres Luftfahrzeug, so dass der Pilot aus Sicherheitsgründen mit dem Ballon nicht tiefer ging.
Die Landung war dann in Herne auf dem Patz der Modellflieger zwischen Bochum und Wattenscheid

Die Presse berichtet:

Foto Martin Berg
Foto Martin Berg

Nachdem im Radio Bochum und im WDR, über unseren Protestballon mehrfach berichtet wurde, ist jetzt sogar ein Bild in der Zeitung.

WAZ Bochum 11.02.2008
WAZ Bochum 11.02.2008

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen die bestmögliche Online-Qualität zu bieten. Mit dem Klick auf "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren