Technik & Ausrüstung

Faszinierende Technik

Heißluftballon der Gebrüder Montgolfier, Oktober 1783

Ein alter Menschheitstraum ist mit dem Heissluftballon in Erfüllung gegangen. Die verblüffend einfache Technik fasziniert auch heute. Unsere Gäste sind jedoch immer erstaunt, wieviel Technik heute im Ballon steckt. Am besten lernen Sie die Technik kennen, wenn Sie einmal einen Ballon von uns besteigen. Auf zahlreichen Events haben Sie die Möglichkeit dazu. Am Boden stehend erklären wir gerne auch Ihren Kindern, wie so ein Ballon funktioniert.

Ballonphysik

Bei konstantem Druck sinkt die Dichte von Körpern mit steigender Temperatur. Durch den Dichteunterschied der kälteren äußeren Luft und der inneren wärmeren Luft des Heißluftballons entsteht so eine Auftriebskraft. Dieser wirkt jedoch die Schwerkraft (das Gewicht) des Heißluftballons entgegen. Das Gewicht des Heißluftballons setzt sich – vereinfacht dargestellt – aus dem Gewicht der ihm angehängten Nutzlast (Korb mit Brenner, Gasbehältern und Insassen) sowie aus dem Gewicht der Ballonhülle zusammen. Das Gewicht der Ballonhülle steigt quadratisch mit dem Durchmesser. Eine größere Hülle trägt mehr Nutzlast. Gängige Größen sind 3000 – 5000 Kubikmeter. Die Auftriebskraft steigt – bei konstantem Dichteunterschied zwischen innerer und äußerer Luft. Bei kleinen Ballondurchmessern steigt das quadratisch wachsende Gewicht der Hülle schneller an. Ein Heißluftballon benötigt so einen Mindestdurchmesser, um abheben zu können. Die Temperatur beträgt während einer Ballonfahrt in der Hülle ca. 100 °C.

Wie wird der Ballon gesteuert?

Durch zusätzliche Erwärmung der Balloninnenluft kann der Ballon Steigen. Durch erwärmte Luft ablassen sinkt der Ballon.
Ballone fahren mit dem Wind. In unterschiedlichen Höhen herrschen unterschiedliche Windrichtungen und Geschwindigkeiten, so dass der Pilot unterschiedliche Winde durch gezieltes Auf- und Absinken des Ballons ausnutzen kann.

Woraus besteht ein Ballon?

Neben Ballonhülle, angehängten Korb und dem Brenner und den Gasflaschen, besitzt der moderne Heissluftballon einige elektrische Instrumente, wie z.B. GPS, die uns bei der Navigation helfen.

Navigationsausrüstung

Ausrüstung im Ballonkorb

Die komplette Korbausrüstung

Das Abfluggewicht beträgt 980 kg und beinhaltet:
Die Ballonhülle, den Ballonkorb, einschl. Brenner.
Die Ausrüstung, die Mitfahrer und den Piloten.

Luftfahrt Karte ICAO
Luftfahrt Karte ICAO

Zur Ausrüstung gehört wie bei einem Flugzeug eine Luftfahrerkarte ( ICAO )
Auf dieser Karte sind alle nötigen Informationen über Flugplätze-Flughöhen-Sperrgebiete oder Fflugfunk Frequenzen verzeichnet.
Diese Karte gehört zur Ballon Ausrüstung genauso wie das Pilotenbuch, Pilotenlizenz einschl. Medical und das Bordbuch.
In den Unterlagen müssen alle Betriebsdaten Minuten genau eingetragen werden.